Bei der Fliegenbekämpfung wird zwischen Stuben- und Taufliegen unterschieden. Zur Gattung der Taufliegen (Drosophila melanogaster) gehören die Essig- und die Fruchtfliege. Das sind kleine 2-3 mm lange Fliegen mit gelbbrauner Färbung, roten Augen und schwarzen Hinterleibsringen. Eier werden an pflanzliche Nährsubstrate abgelegt. Die Larven sind weiß, gedrungen und 3 mm lang. Ein Befall kann bei entsprechender Wärme das ganze Jahr über auftreten, wenn reichlich verderbende Früchte und faulende Pflanzenreste vorhanden sind.

Die Stubenfliege (Musca domestica) ist 7-8 mm lang, der Leckrüssel ist nach unten gerichtet und endet in dem gut erkennbaren Saugkissen. Sie hat eine Vorliebe für menschliche und tierische Körperausscheidungen.

Stubenfliegen können Eingeweidewürmer oder deren Eier übertragen und sind potenzielle Überträger von Krankheiten wie: Dysenterie, Typhus, Cholera, Tuberkulose.

Fliegenbekämpfung

Die Bekämpfung der adulten Fliegen sollte frühzeitig beginnen, um auf die kurzen Entwicklungszyklen der Fliegengeneration einzuwirken.

Die berliner bär eG unterstützt Sie bei weitergehenden Fragen zur Fliegenbekämpfung. Sie erreichen uns unter 030 2829 161 oder Sie können unseren Rückrufservice in Anspruch nehmen.

Anfrage?

Es gelten unsere Datenschutzgrundsätze.