Kleidermottenbekämpfung - Kleidermotte - Tineola biselliella

Die Kleidermotte (Tineola biselliella) ist 4 bis 9 mm lang. Das Weibchen legt 100 bis 200 Eier einzeln an Stoffen ab. Die Raupen schlüpfen nach ca. 14 Tagen und verursachen den bekannten Fraßschaden.

Die Entwicklungsdauer der Kleidermotte bis zum Schmetterling beträgt ca. 3 Monate bei Zimmertemperatur. In geheizten Räumen treten 3 bis 4 Generationen jährlich auf, in ungeheizten Wohnungen 2 Generationen.

Kleidermottenbekämpfung

Um die Befallsherde für eine gründliche Kleidermottenbekämpfung zu ermitteln, müssen alle Textilien, die als Nahrungsgrundlage für die Motten dienen können, überprüft werden. Eine gründliche Reinigung der betroffenen Räume ist Voraussetzung.

In industriellen Betrieben können Pheromonfallen für den Befallsnachweis angebracht werden. Für die Kleidermottenbekämpfung eignen sich diese Lockstofffallen nicht, weil hiermit ausschließlich Männchen angelockt werden. Um einen nachgewiesenen Befall mit Kleidermotten zu bekämpfen, werden anerkannte Sprühverfahren angewendet.

Die „berliner bär“ eG ermittelt einen Mottenbefall und führt geeignete Maßnahmen zur Kleidermottenbekämpfung durch. Professionell und zuverlässig, kontaktieren Sie uns.

Weitere Dienstleistung der Mottenbekämpfung:
Bekämpfung von Lebensmittelmotten