Ameisenbekämpfung - Schwarze Wegameise

Ameisen (Lasius niger) sind staatenbildende Insekten, ein Volk besteht aus Königin, Arbeiterinnen und (zeitweise) Männchen. Die Färbung der Wegameise ist variabel, von schwarz-matt bis braun.

Die Wegameisen legen ihre Nester im Freien unter Steinen, Platten, in Mauerrissen und Dämmmaterialien an. Ameisen legen vom Nest zu ihren Nahrungsquellen weite Wege auf sogenannten Ameisenstraßen zurück. Sie markieren diese Straßen durch Duftmarken, denen die Bewohner des betreffenden Nestes folgen.

Auf der Suche nach Nahrung dringen die Ameisen auch in Gebäude ein. Die Besiedelung erfolgt dabei über undichte Türen, Fenster, Öffnungen, Fugen, Spalten und Risse im Mauerwerk.

Ameisenbekämpfung

Um wirkungsvoll Ameisen zu bekämpfen ist es notwendig, die Eintrittsstellen der Insekten in den Wohnbereich sowie die Ameisenstraßen ausfindig zu machen. Die Ameisenbekämpfung erfolgt mittels Köderstellen oder durch Gießen bzw. Injizieren von Insektiziden. Die Platzierung und Art der Köder werden für eine effektive Bekämpfung von Ameisen den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Nutzen Sie die Erfahrung und das Fachwissen der „berliner bär“ eG um wirkungsvoll und zuverlässig Ameisen zu bekämpfen. Kontaktieren Sie uns bei weiterführenden Fragen zur geeigneten Ameisenbekämpfung.